Gleisbau ist ein wichtiges Berufsfeld im Bauhauptgewerbe
10
Sep

Der Baumeisterverband Aargau stellt die Karrieremöglichkeiten vor

Schon die Gestaltung des Aussenbereichs des Zeltes zog alle Blicke auf sich: An der Kletterwand konnten die Schülerinnen und Schüler im übertragenen Sinne die Karriereleiter im Baugewerbe ein erstes Mal erklimmen. Dann ging es darum, im Zelt fünf «Posten» zu absolvieren: Bei der „Wall of Fame“ konnten sie mit Kelle und Zement Backsteine aufeinanderschichten, beim Bagger waren ihre Navigationsfertigkeiten gefragt und am nächsten Posten lautete die Aufgabe, mit Pflastersteinen ein Schweizerkreuz nachzubauen. Beim Posten «Gleisbau» mussten sie eine Flachlasche anschrauben und am Infostand der Bauschule wartete ein Quiz auf die Schülerinnen und Schüler. Als Lohn für die Teilnahme an allen fünf Posten erhielten sie einen trendigen Bluetooth-Music-Lautsprecher.

Baubranche mit überzeugenden Aufstiegsmöglichkeiten

Der Stand wurde von über 500 Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrpersonen besucht. Gemäss Roni Brunner, Koordinator Nachwuchsförderung beim Baumeisterverband Aargau, wollten die Besucher unter anderem wissen, wie die Weiterbildungs- und Karrierechancen in der Baubranche sind. Natürlich war wie immer die Frage nach den Verdienstmöglichkeiten sehr beliebt bei den Jugendlichen.

Positives Fazit

Der Baumeisterverband Aargau blickt auf kurzweilige Messetage zurück und konnte für die Berufe der Baubranche beste Werbung machen. Natürlich war auch das Maskottchen «Toby» auf dem Stand allgegenwärtig. Kurzfilme und Fotos vom Stand sind auf Facebook (https://www.facebook.com/tobyontour/) und Instagram (https://www.instagram.com/toby_on_tour.ch/) zu sehen.

Zurück